Minolta 28-135mm Makro Modus oder Nahlinse/CloseUp +10?


Mein Allround Objektiv Minolta 28-135mm bietet per Schieberegler ja einen Makro Modus an. Bei diesem kann man dann unterhalb der Brennweiten-Einstellung von 28mm mit einer gegenüber der normalen Naheinstellgrenze von 1,5m schon mit ca. 25cm (!) arbeiten. Dabei erzielt man allerdings nur einen Abbildungsmaßstab von ca. 1:3, was nicht wirklich Makro nach meinem Verständnis ist.

Da ich aber z.B. auch auf Spaziergängen nicht mein ganzes Makro-Equipment mitnehmen will, überlegte ich nach einer anderen rudimentären aber auch zufriedenstellenden Lösung.

Was also tun?

Ich erinnerte mich an meinen Vergleichstest mit Nahlinsen, und da ich auch eine CloseUp +10 Nahlinse mit einem Schraubgewinde/Durchmesser von 72mm besaß, testete ich sogleich mal die Abbildungsleistung für diese Kombination Minolta 28-135mm Makro Modus oder Nahlinse/CloseUp +10.

Es bringt zunächst erstmal gar nichts sondern verschlechtert noch das Ergebnis, wenn man bei aufgeschraubter Nahlinse in den standardmäßig vorhandenen Makro Modus wechselt.

Stattdessen muss man den Modus ausgeschaltet lassen und den Zoom verwenden, wobei man insbesondere bei 135mm und Nahlinse eine sehr gute Vergrößerung erhält. In diesem Modus ist der Abbildungsmaßstab auch ca. 1:1. Die Naheinstellgrenze bei 135mm Brennweite liegt hier dann bei ca. 30cm. Allerdings bedeutet dies auch einen Abstand von nur ca. 12cm zwischen Objekt und Ende Objektiv. Ändert man den Zoom auf 28mm, verringert sich dies um ca. 3cm.

Bei kleinen Tieren wie Fliegen mit hoher Fluchtaffinität nicht empfehlenswert!

Bei der Verwendung dieser Nahlinse stellt man aber auch fest, dass ausserhalb des Focusbereichs die Randbereiche leicht milchig und weiter unscharf werden. Durch weiteres Abblenden lässt sich der trübe Bildeindruck etwas verbessern aber nicht vollständig eliminieren. In der Bildnachbearbeitung mit z.B. Lightroom kann man dies aber wieder individuell retuschieren.

Zur Info. Mein kleiner Testbild-Dummy, Rudi der Rüsselkäfer, hat eine original Länge von ca. 9mm. Die Blende war bei f13


nur Makro Modus


CloseUp +10 und 28mm (ohne Makro Modus)


CloseUp +10 und 50mm (ohne Makro Modus)


CloseUp +10 und 100mm (ohne Makro Modus)


CloseUp +10 und 135mm (ohne Makro Modus)



Fazit

Für einfache und schnelle Makro Fotos reicht die CloseUp/Nahlinse durchaus, wobei man natürlich Abstriche in der Schärfe ausserhalb vom inneren Fokus-Zentrum machen muss. Man kann derartige Bilder nicht mit Fotos vergleichen, die mit profesionellen Makro-Objektiven gemacht worden sind. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.