Stativ Erweiterung – selbst gebaut

Wenn man an die kleine Sony alpha 6500 ein grosses Zoom wie das Tamron 75-300mm montiert, wird es lang, dick und schwer. Wenn man nun die Kamera nicht durch eine Stativschelle am Objektiv direkt ausbalancieren kann, bedarf es ggf. etwas Trickserei und Bastelei.

Ich habe daher in meinen Fotokisten mit allerlei Teilen, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben, nach Zubehör gesucht und eine simple Lösung gebaut. Damit dieses Kamera-Objektiv Teil nun nicht auf dem Stativ leicht wackeln kann, habe ich es an zwei Punkten fixiert. Wenn es nur am hinteren Kamera-Stativgewinde angebracht wäre, würde es leicht vorn am Objektiv zu Unruhe und Verwackelungen kommen. Und die kleinste Bewegung am Objektiv z.B. bei einer Langzeitbelichtung würde fatale Folgen haben. Was am Objektiv kleinste Mikromillimeter an Bewegung sind, sind in der Ferne im Bild dann Meter!

Also habe ich  aus einem L-Winkel Unterteil undeiner Arca Swiss Klemmplatte eine Adapteraufnahme für das Stativ gebaut. Da ich hier ja sowieso für das Tamron Telezoom mit Sony a-mount einen Sony LA EA 4 Adapter nutze, der unten auch eine eigene 1/4″ Gewindebuchse hat, ist es somit noch etwas mehr versetzt angebracht.

Im vorderen Teil der L-Winkelplatte ist ebenfalls ein durchgehendes 1/4″ Gewinde, dort habe ich dann eine passende Rändelschraube aus Plastik eingeschraubt. Diese kann man je nach Schraubung in der Höhe ausgleichen. Von unten ist  im gleichen Gewinde die Arca Swiss Platte montiert. 

Damit liegt dann das Objektiv auch hier noch auf, was insgesamt für eine doch recht stabile Konstruktion mit wenig Verwacklungsgefahr sorgt.

Und der Zoomring am Objektiv lässt sich hier noch ohne Probleme drehen. Die Oberfläche der höhenverstellbaren Rändelschraube stört dabei nicht.

HIer ein paar Bilder der Konstruktion im Einsatz mit dem dicken Telezoom an der a6000:




Und noch ein paar Details zu der Halteplatte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.