Stativ mit Spikes erweitern

Ich habe seit langer Zeit ein Aluminium Stativ von der Marke togopod. Es ist nicht allzu schwer, kompakt und kann auf ca. 170cm ausgefahren werden. Ich habe auch schon mal den mitgelieferten Kugelkopf gegen einen besseren von einem anderen Stativ gewechselt, da ich für Panorama und Kugel zwei verschiedene Feststellschrauben wollte. 

Nun habe ich aber schon oft etwas Halt vermisst, wenn man als Landschaftsfotograf unterwegs ist und das Stativ nicht sicher hinstellen kann. Ein neues Stativ nur wegen bereits schon integrierter Spikes schied für mich als Bastler und Tüftler  erstmal aus.

Zunächst habe ich die unteren Gummipropfen entfernt. Dann mittels drei zurechtgesägter ca. 8cm langer Gewindestangen M12, Unterlegscheiben und Muttern ganz einfache DIY-Spikes erbaut. Durch die grossen Unterlegscheiben wird später verhindert, dass das Stativbein in weichem Boden nicht weiter einsinken kann.

Diese sind in die untersten und auch hohlen Stativbeine passend eingesetzt worden mit etwas Druck, so dass sie auch nicht wieder rausfallen.

Aus Gummi habe ich dann noch drei neue Aufsteck-Stopfen geschnitten, die dann bei Bedarf schnell abgenommen werden können.

 

Die Spikes, die noch keine waren, habe ich dann mit der Flex rund und spitz zulaufend angeschliffen. Dann noch etwas nachgeschliffen und zum Schluss mattschwarz lackiert und fertig war die Stativ-Erweiterung mit Spikes.

Eine einfache, simple Lösung, die man vielleicht auch leicht nachbauen kann.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.